Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 401 mal aufgerufen
Umfrage: Wie beurteilen Sie die Politik der Bundesregierung?
Bisher wurden 15 Stimmen zur Umfrage "Wie beurteilen Sie die Politik der Bundesregierung?" abgegeben.
 AntwortenAbgegebene StimmenGrafische Auswertung
1. Die Politik der Bundesregierung ist genau richtig und wird Deutschland aus der Misere führen 2
13,3%
2. Die Politik der Bundesregierung orientiert sich an den Erfordernissen der Europäischen Union 2
13,3%
3. Die Bundesregierung tut ihr Möglichstes - Soll es mal jemand bessermachen! 2
13,3%
4. Die Bundesregierung vertritt die Interessen des Monopolkapitals und drängt immer mehr Menschen ins soziale Abseits 7
46,7%
5. Keine Meinung 2
13,3%
 
2 Mitglieder haben an der Abstimmung teilgenommen.
 Veranstaltungen
Mikro Offline




Beiträge: 64

20.01.2007 19:50
Autokorso Saalfeld-Rudolstadt, Rosenmontag 2007 antworten

Nachfolgend veröffentliche ich einen Aufruf des Saalfelder Bündnisses für soziale Gerechtigkeit und Demokratie, in dem ich auch mitarbeite, zu einem Autokorso am Rosenmontag (19.Februar) 2007, der die asoziale - \"närrische\" - Politik der Bundesregierung öffentlich anprangern soll:

Autokorso am Rosenmontag 2007

Liebe Freunde,
auf der Montagskundgebung vom 15.01.2007 gab unser Bündnismitglied und Gewerkschafts-
funktionär Bernd Hecker unseren Plan für den Rosenmontag (19.Februar 2007) bekannt.
An diesem Tag wollen wir einen Autokorso-Rosenmontagszug mit Bezug auf die närrische Politik unserer Regierung organisieren. Dabei wollen wir die drei Städte Saalfeld, Rudolstadt und Bad Blankenburg tangieren. Je länger der Zug mit \"geschmückten\" Fahrzeugen wird, desto mehr Aufsehen können wir für unser gerechtes Anliegen erregen. Daher bitten wir um Beteiligung aller gesellschaftlichen Kräfte an diesem politischen Rosenmontagszug.
Startpunkt wird der Saalfelder Marktplatz sein, ebenso Endpunkt. Die genaue Startzeit wird noch bekannt gegeben.
Es wäre sehr schön, wenn wir umgehend recht viele Rückmeldungen zur Beteiligung an dieser Aktion erhielten!

Interessenten melden sich bitte bei : KarstenT@web.de oder mikrodasende@aol.com / Tel.: 0172 81 98 323



Die Gegenwart mag trügen, die Zukunft bleibt uns treu - ob Hoffnungen verfliegen, sie wachsen immer neu!
Karl Liebknecht

Boxergonzo Offline



Beiträge: 11

03.02.2007 14:52
#2 RE: Autokorso Saalfeld-Rudolstadt, Rosenmontag 2007 antworten

Lieber Mirko, liebe Freunde,
dieser Autokorso sollte rege genutzt werden um die Unzufriedenheit mit der momentanen Politik zum Ausdruck zu bringen. Es muß nicht immer die große Politik sein, man kann auch die kleinen Sorgen einmal darstellen. Und Sorgen und Nöte, die unbeachtet von der Politik bleiben, gibt es doch wohl genug. Ich hoffe, der Autokorso wird eine "großes Ding", aber ich fürchte er wird es nicht werden. Aber alle Menschen müssen sich darüber im klaren sein, daß ein wenig schimpfen in der Kneipe nicht reicht, daß hier und da einmal eine Unterschrift für oder gegen etwas zu wenig ist.Wer heute in der OTZ den Artikel des Herrn Botz zu der Zumauerung seines Wahlkreisbüros in Saalfeld gelesen hat, der weiß, daß wir, die Bürger, längst aus dem Gesichtskreis der Politik verschwunden sind. Und die zu ändern, wird uns keiner abnehmen. Nur wir, die Betroffenen, alleine können dies ändern! In diesem Sinne meine etwas rüde Forderung: "Beteiligt Euch alle an diesem Autokorso, ob mit Auto, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad! Wer's nicht tut, sollte zukünftig die Schnauze halten über all das Unrecht, das in diesem Land geschieht!"

Mikro Offline




Beiträge: 64

08.02.2007 18:38
#3 Autokorso Saalfeld-Rudolstadt, Rosenmontag 2007 und weitere Veranstaltungen antworten
Hallo,
nachfolgend veröffentliche ich nochmals den Aufruf zum Autokorso gegen "närrische Politik" am Rosenmontag, den 19.Februar 2007 sowie noch weitere Veranstaltungen in Saalfeld und Rudolstadt.


Leute, beteiligt Euch!

Wie heißt es woanders so schön?

"Nur wer mitmacht, kann gewinnen!"......

Liebe Freunde,
am Rosenmontag, den 19.02.2007, führen IG Metall und Saalfelder Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Demokratie einen Autokorso unter dem Motto "Zusammen gegen närrische Politik" durch. Und närrische Politik gibt es wahrhaft zu Hauf in Deutschland, in Thüringen und auch im eigenen Landkreis. Um hierfür nur wenige Beispiele zu nennen, trifft das Motto unter anderem auch auf die Kürzungen im Bereich der Unterkunftskosten im Landkreis Saalfeld- Rudolstadt zu, auf den drohenden Verlust der Polizeidirektion Saalfeld, den von der Landesregierung geplanten Untergang von Theater und Orchester Rudolstadt, auf die Gesundheitsreform, auf die "Rente mit 67" usw. usw. zu.
Jeder Bürger hat sicherlich genügend Beispiele vor den Augen, wo närrische Politik in Deutschland um sich greift.
Daher hier noch einmal der Aufruf:

Bürger, beteiligt Euch an dem Rosenmontags- Autokorso! Zeigt Gesicht und prangert Mißstände an! Bringt Euch ein in die politische Meinungsbildung und überlaßt die Gestaltung Eurer Zukunft nicht den selbsternannten "Experten" aus Parteien und Wirtschaft!


Der Rosenmontags- Autokorso startet in Saalfeld auf dem Marktplatz am 19.02.2007 um 14:30 Uhr (Treff ab 14:00 Uhr). Von hier aus setzt sich der Zug Richtung Rudolstadt in Bewegung. Unterwegs wird es vor den Gebäuden der Arbeitsagentur/ARGE jeweils in Saalfeld und Rudolstadt eine kurze Kundgebung geben. In Rudolstadt vor dem Theater wird die nächste Kundgebung stattfinden. Hier werden wir die "Kulturverödung" anprangern. Anschließend wird der Autokorso "Zusammen gegen närrische Politik" sich in Richtung Bad Blankenburg (Innenstadt) bewegen und von dort aus wieder Richtung Saalfeld fahren. Gegen 16:30 Uhr wird voraussichtlich die Ankunft auf dem Marktplatz Saalfeld stattfinden und der Tag wird mit der 17:00 Uhr stattfindenden, mittlerweile schon trditionellen Montagskundgebung enden.

Natürlich wäre dieser Autokorso auch für Parteien und Vereine eine Möglichkeit, ihre Standpunkte zum Ausdruck zu bringen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesteckt und die Fahrzeuge können ruhig ein buntes Bild der "närrischen" Politik zeigen.

(Zur besseren Planung dieses Ereignisses wäre es schön, wenn sich Teilnehmer dieser Aktion per Mail an post@gegen-soziale-kaelte.de anmelden würden.)
*************************************************************************
Am kommenden Dienstag (lt. OTZ) wird der ehemalige thüringer Innenminister Dewes in Saalfeld eine öffentliche Diskussionsrunde im Tagungsraum des "Bergfried" zum Thema Polizeistrukturveränderungen durchführen. Hier wäre für alle die ideale Möglichkeit Partei für den Erhalt der Polizeidirektion Saalfeld zu beziehen. Das Bündnis wird ganz sicher vertreten sein, aber auch alle in der Kommunalpolitik tätigen Bürger hätten hier die Möglichkeit, Ihr Bekenntnis für den Erhalt der PD Saalfeld öffentlich erneuern. Seien wir gespannt, wer dies tun wird und behalten wir die Statements unserer Volksvertreter im Gedächtnis, denn es werden ganz sicher irgendwann wieder Wahlen stattfinden!
**************************************************************************
Am 21.02.2007 um 20:00 Uhr wird das Saalfelder Bündnis gemeinsam mit dem Rudolstädter Verein "Zusammen e. V." in den Räumen des Vereins ("Lotte", Stiftsgasse in Rudolstadt) eine Diskussionsrunde zum Thema "Rente mit 67" durchführen. Gäste sind natürlich willkommen.
***************************************************************************
Am 22.02.2007 von 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr findet im Freizeittreff "Regenbogen" in Rudolstadt (Corrensring) eine gemeinsame Veranstaltung von LINKE.PDS und Saalfelder Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Demokratie zum Thema "NPD- Verbot- pro und contra" statt. Auch hierzu sind alle Bürger recht herzlich eingeladen!
**************************************************************************
Bilder der "Einmauerungsaktion" des Wahlkreisbüros des Dr. Botz (SPD) in Saalfeld sind in unserem Online- Fotoalbum zu finden. Dieses ist ausgehend von der Bilderseite unserer Homepage (http://www.gegen-soziale-kaelte.de bzw. http://www.saalfelder-buendnis.gmxhome.de) zu erreichen. Die Bilder dieser Aktion befinden am Ende des Online- Fotoalbums.
**************************************************************************
Saalfelder Bündnis für soziale Gerechtigkeit und Demokratie
Unterwellenborner Strasse 08
07334 Kamsdorf
http://www.saalfelder-buendnis.gmxhome.de
http://www.gegen-soziale-kaelte.de
Mail: post@gegen-soziale-kaelte.de
Tel.: 01775142148
Fax: 069 1330 5809 595

Die Gegenwart mag trügen, die Zukunft bleibt uns treu - ob Hoffnungen verfliegen, sie wachsen immer neu!
Karl Liebknecht

 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor